Tod einer Schach-Legende

Der Schachweltmeister Bobby Fischer ist tot.

Er hat damals mit dem legendären WM-Kampf gegen Boris Spasski das Leben des sehr jungen PeZwo einige Jahre beeinflusst. Er hatte etwas an sich, was mich faszinierte und so war es nur logisch, dass ich mich für Schach begeisterte und bei jeder nur denkbaren Gelegenheit spielte. Ich habe Bobby Fischer fast wie einen Popstar bewundert, alle damals über ihn verfügbaren Informationen verschlungen, seine Partien analysiert bzw. nachgespielt und bin sogar für kurze Zeit einem Schachklub beigetreten.

Leider hat er sich nach seinem Sieg vom aktiven Schach zurückgezogen und meine Haupt-Interessen verlagerten sich im Laufe der Zeit vom Schach weg dorthin wo sie auch heute noch sind: (Gitarren)Musik, Frauen, und Computer. (kleine Anmerkung am Rande: die Reihenfolge ist zufällig! *gggg*)


Heute spiele ich nur mehr sehr selten Schach, immer dann wenn sich durch Zufall etwas ergibt. Eigentlich schade, denn dieses Spiel hat etwas... auch wenn es - bedingt durch die hochentwickelten Computerschachprogramme - seinen Mythos etwas verloren hat und aus der Mode gekommen ist.

Manchmal nehme ich mir vor wieder öfters (und nicht nur zufällig) zu spielen... aber es scheitert einfach an meiner dafür verfügbaren Zeit. Oder anders ausgedrückt: es gibt andere Dinge in meinem Leben die mir noch wichtiger sind. Schade, aber so ist es.
Also sprach steppenhund
am Sonntag, 20. Januar 2008, 16:46 wie folgt:

Ich habe das Schachspiel im Alter von 20 Jahren aufgegeben, weil mir die Mädels wichtiger waren. Die Samstag-Turniere von 17:00 bis 23:00 machten jedes vernünftige Liebesleben kaputt.
Außerdem war ich einfach zu faul. Ich wollte nicht Eröffnungen strebern. ich spielte nur Damengambit mit weiss, als Schwarzer holländisch oder eben französisch.
Immerhin hatte ich damals knapp unter 2100 Elo (der damalige Weltmeister-Elostand war bei 2400) und das war Meisterkandidatenstärke.
Ein paar Mal spielte ich noch in der Liga und dann gab ich es auf.
-
Vor drei vier Jahren spielte ich noch manchmal im Internet, doch auch das hat sich aufgehört. Nur mehr Schachrätsel löse ich noch immer begeistert.

PeZwo - 20. Jan, 22:00

wow. Über 2000 ELO-Punkte... das ist schon viel. Und das mit 20 Jahren. Da wäre doch ein potentieller Großmeistertitel auch in Reichweite gewesen, oder?
steppenhund - 20. Jan, 22:44

Nein. Glaube ich nicht. Die Pitzelei ist nicht meines. Über 2200 wäre ich nie hinausgekommen und das hätte nicht gereicht.
Ich habe mich später mit einem relativ leicht erreichten Meistertitel in Go zufrieden gegeben. Aber Go spiele ich auch nicht mehr;)

Trackback URL:
//pezwo.twoday.net/stories/4626187/modTrackback

Carpe Diem

Nutze (und pflücke) den Tag

derzeit billigste Tankstelle in OÖ

zuletzt geschrieben

die Katze TWODAY
... und wieder geht es trotz aller Widrigkeiten weiter....
PeZwo - 5. Apr, 07:54
Oh wie wahr. Erstens...
Oh wie wahr. Erstens beabsichtigte ich nie, hier...
PeZwo - 13. Jan, 19:03
na das ist doch schon...
na das ist doch schon was. Die erste Antwort seit über...
PeZwo - 13. Jan, 18:57
Sag
niemals nie. waltraut von siebensachen
waltraut - 13. Jan, 18:25
dann geb ich ihnen jetzt...
la-mamma - 13. Jan, 17:46

Rückblick

Mail an mich unter

User Status

Du bist nicht angemeldet.

derzeitige CDs im Auto


Coldplay
Viva la Vida


Coldplay
X & Y


Reinhard Mey
Bunter Hund

Status

Online seit 6147 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 15. Jul, 02:09

Suche

 

Location

Visitor locations

Multicounter


Alltag
Around the Blog
Auftritte und Konzerte
Computer
Duisburg
Filme und Fernsehen
Fun
Gedanken
Gitarrenrunde
Ich
Impressum
Island
Job
Krank
Musik
Politik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren